Keine Sicherheitsupdates mehr für Windows 7

Aus Sicherheitsgründen sollten Sie jetzt auf ein aktuelles Betriebssystem wechseln.

Microsoft hat angekündigt, dass es nach dem 14.01.2020 keine Sicherheitsupdates mehr für Windows 7 geben wird.
Auch die Server-Betriebssysteme Microsoft Server 2008 und 2008 R2 sind von diesem Supportende betroffen.

Windows 7 wurde wurde 2009 als Nachfolger von Windows Vista eingeführt. Trotz seines Alters wird es immer noch auf knapp einem Drittel aller Desktopsysteme verwendet.

Kann ich Windows 7 weiterhin nutzen?

Windows 7 wird auch weiterhin gewohnt funktionieren. Mit dem Supportende ist es jetzt aber höchste Zeit, auf ein aktuelles Betriebssystem zu wecheln, um unnötige Sicherheitsrisiken zu vermeiden. IT-Sicherheitsexperten warnen, dass Windows 7 zur tickenden Zeitbombe wird, nicht nur für Privatanwender sondern auch für Unternehmer. Durch die fehlenden Sicherheitsupdates wird das System angreifbar. Auch bekannte Sicherheitslücken werden nicht mehr geschlossen. Das Risiko, sich Viren und Malware einzufangen, wächst damit enorm. Angreifer können so leichter an Ihre Daten (Passwörter, Kreditkartendaten...) gelangen. Sogar vollständiger Datenverlust kann die Folge sein.

Auf welches Betriebssystem soll ich wechseln?

Wir empfehlen ein Upgrade auf die aktuelle Version Windows 10, insofern Sie nicht auf ein alternatives Betriebssystem umsteigen möchten. Offiziell wurde das Gratis-Upgrade Angebot von Windows 7 auf Windows 10 bereits 2016 beendet. In vielen Fällen ist es jedoch auch jetzt noch möglich mit einem gültigen Produktkey von Windows 7 auf Windows 10 upzugraden.

Sie benötigen Hilfe beim Umstieg? Sprechen Sie uns an. Wir prüfen Ihre Möglichkeiten und helfen Ihnen beim reibungslosen Umstieg auf ein aktuelles Betriebssystem.
 

Ankündigung zum Supportende von Microsoft


0900 393920