Social Media Inventur - digitaler Großputz

Altlasten aufspüren und bereinigen!

Über die Jahre haben wir alle - Unternehmen ebenso wie Privatpersonen - viele Spuren im Netz hinterlassen. Accounts in Blogs, Foren und den verschiedensten Social Media Plattformen werden angelegt. Vieles davon wird im Laufe der Zeit nicht mehr genutzt und gerät in Vergessenheit. Unsere Inhalte sind dort aber noch immer gespeichert, und Plattformen haben immer noch Zugriff auf unsere Daten.

Wie in der analogen Welt sollten wir also auch in der digitalen Welt evaluieren, ausmisten und bereinigen.
Zeit für eine Social Media Inventur und einen digitalen Großputz!

Wo fange ich an, und wie kann ich den digitalen Großputz am besten erledigen?

Inventur - Bestandsaufnahme
Zuerst gilt es zu evaluieren, welche Accounts man über die Jahre erstellt hat. Das ist gar nicht so einfach. Wer alle Account-Daten zentral gespeichert hat, ist hier klar im Vorteil. Jedoch gibt es auch Dienste, die dabei helfen, in Vergessenheit geratene Accounts aufzuspüren. Unterstützung bieten hier Tools, wie etwa Namechek.

Denken Sie dabei auch Blogs, welche oftmals in der Zeit vor der großen Social Media Welle zum Austausch im Netz genutzt wurden.

Nicht mehr gebrauchte Accounts löschen
Nachdem man verwaiste und nicht mehr benutzte Accounts aufgespürt hat, sollten diese auch gelöscht werden. Fehlen Zugangsdaten, kann man sich oftmals über die Passwort-Zurücksetzen-Funktion helfen.

Aber auch, wenn es einem gelingt, sich bei den Diensten einzuloggen ist es oft gar nicht so leicht, die Löschfunktion für seinen Account zu finden. Dienste wie Just Delete Me helfen bei dieser Aufgabe und verlinken bei vielen Plattformen direkt zur Funktion, mit der Accounts gelöscht werden können.

Inhalte evaluieren - Reputation Management
Sobald nicht mehr verwendete Accounts gelöscht wurden, sollte man sich darauf konzentrieren Inhalte bei den verbliebenen Diensten zu überprüfen. Sind meine Basisdaten aktuell? Habe ich in der Vergangenheit Dinge gepostet, die nicht mehr zu meiner Marke oder mir als Person passen, oder von denen ich mich sogar distanzieren möchte? Was könnte meinem guten Ruf oder dem Ruf meines Unternehmens schaden?

Natürlich können Sie manuell durch alte Postings scrollen. Gerade bei Vielpostern kann das jedoch mit einem hohen Zeitaufwand verbunden sein. Interne Suchfunktionen können dabei unterstützen, wenn man nach bestimmten Schlüsselwörtern sucht, sind jedoch auch nur bedingt geeignet. Für englischsprachige Inhalte gibt es Dienste wie BrandYourself, die diese Aufgabe teilweise automatisieren. Für deutschsprachige Inhalte sind derzeit noch keine geeigneten Services verfügbar.

Denken Sie beim Löschen von alten Beiträgen auch an eventuelle Urheberrechtsverletzungen. Habe ich Bilder verwendet, bei denen ich mir nicht zu 100% sicher bin, dass ich dafür auch das Urheberrecht besitze? Solche Beiträge sollten auch unbedingt gelöscht werden.

Inhalte aktualisieren - Profile attraktivieren
Nachdem Sie alte unerwünschte Beiträge entfernt haben, können Sie sich gleich auch noch um die Aktualisierung Ihrer Profile kümmern. Sind meine Kontaktdaten korrekt? Stimmen Öffnungszeiten, Beschreibungen, Impressumdaten, etc.? Sind verwendete Bilder noch aktuell? Um Daten über mehrere Daten hinweg aktuell zu halten, helfen Dienste wie Uberall. Hier werden Informationen zentral erfasst und gewartet und dann automatisiert an eine Vielzahl vom Plattformen verteilt. 

Sie sehen, es gibt eine Menge zu tun. Schützen Sie sich vor unnötigen Diensten, die Ihre Daten sammeln und sorgen Sie im Netz für Ihren guten Ruf.

Wir wünschen viel Spaß beim digitalen Saubermachen!




0900 393920