Erfolgreich relaunchen

Chancen und Risiken beim Website-Relaunch.

Neu ist nicht automatisch besser! Das gilt ganz besonders, wenn es um den Relaunch einer Webseite geht. Oft liegt der Fokus beim Relaunch einzig auf dem Design. Die neue Seite soll optisch ansprechender sein, moderner wirken. Wichtige Anforderungen aus anderen Bereichen, wie zum Beispiel Suchmaschinenoptimierung, Tracking & Analyse, Informationsarchitektur & Content werden dabei nicht bedacht, bzw. werden diese Themen erst zu spät im Relaunch-Prozess berücksichtigt. Das führt im schlimmsten Fall dazu, dass die neue Website wesentlich schlechter performed und die durch den Relaunch erhoffte Leistungssteigerung ausbleibt.

Nachfolgend möchten wir Ihnen einen kurzen Leitfaden für einen erfolgreichen Website Relaunch an die Hand geben.

Ist-Zustand dokumentieren und Ziele definieren

Bevor Sie einen Relaunch planen, ist es wichtig, den Ist-Zustand zu dokumentieren. Was ist gut an meiner Seite, was schlecht? Was möchte ich konkret verbessern? Woran messe ich die Verbesserungen?

Bei der Definition der Ziele sollten alle Verantwortlichen zusammen arbeiten, da Ziele sehr unterschiedlich sein können. Was das Marketing für wichtig erachtet, muss der Vertrieb noch lange nicht gut finden. Features, die der Designer gerne verwenden würde, müssen nicht unbedingt zuträglich für die Suchmaschinenoptimierung sein.

Es ist also wichtig, Ziele zu formulieren, die den verschiedenen Anforderungen gerecht werden. Dazu ist es notwendig, dass alle Beteiligten schon früh genug in den Relaunch-Prozess eingebunden werden.

SEO-Experten und Content-Redakteure rechtzeitig an Bord holen

Wie eingangs schon bemerkt - ein Relaunch ist mehr als nur ein neues Design. Nutzen Sie den Relaunch unbedingt für einen ausführlichen Content-Audit. Auch begleitende SEO-Maßnahmen sollten frühzeitig geplant werden und ins Projekt einfließen.

Gewöhnlich wachsen Webseiten über die Jahre und es kommen laufend neue Inhalte hinzu. Es entstehen Überlappungen, Inhalte sind veraltet, die Navigationsstruktur ist nicht mehr optimal. Identifizieren Sie solche Inhalte und erarbeiten Sie Vorschläge, um Ihre Website-Inhalte zu konsolidieren. Möglicherweise fehlen auf Ihrer Website auch noch Inhalte, die für Ihre User nützlich wären.

Inhalte müssen relevant und nützlich sein, und sowohl vom User als auch von den Suchmaschinen schnell gefunden werden. Dieses Ziel kann am besten erreicht werden, wenn SEO- und Content-Experten eng zusammenarbeiten.

Ein SEO-Experte begleitet das Projekt auch technisch und sorgt für saubere Strukturen, schnelle Ladezeiten und richtet die notwendigen Weiterleitungen ein, damit der Relaunch möglichst ohne die gefürchteten Ranking-Verluste über die Bühne geht.

Realistische Zeitpläne stecken

Ein gelungener Relaunch braucht Zeit.
Natürlich ist es vernünftig, sich eine Deadline für den Relaunch zu setzen. Projekte ohne Deadline laufen oft nur schleppend an und können sich zu Endlosprojekten entwickeln. Definieren Sie klare Anforderungen, Zuständigkeiten und Milestones.

Achten Sie jedoch auf genügend zeitlichen Spielraum, um flexibel reagieren zu können, wenn Dinge anders laufen als geplant. So laufen Sie nicht Gefahr, dass nötige Features und Anforderungen dem Einhalten der Deadline untergeordnet werden müssen und sie am Ende mit einem mangelhaften, vielleicht sogar fehlerhaftem Produkt starten.

Mobile first & Usability

Über die Hälfte aller Website-Zugriffe erfolgen bereits jetz über ein Mobilgerät. Diese Zahl ist nach wie vor im Steigen. Selbstverständlich wird die neue Website responsive programmiert und auf mobilen Endgeräten getestet. Doch nur weil Inhalte mobil optisch fehlerfrei dargestellt werden, heißt das noch lange nicht, dass Ihre neue Website auch wirklich für mobile User optimiert ist. Ist die Website auch mobil einfach zu navigieren? Können Formulare schnell und einfach ausgefüllt werden? Lassen sich Inhalte schnell finden?
Das sind Fragen, die Sie sich stellen sollten.

Designer und Entwickler sitzen zumeist vor großen Bildschirmen, wenn sie an der Seite arbeiten. Ihre User sehen die Seite aber im Normalfall aus einem ganz anderen Blickwinkel. Vergessen Sie also in der Projektentwicklung nicht darauf, den Blickwinkel zu ändern und die Website mit den Augen Ihrer User zu sehen. Nur so finden Sie mögliche Usability-Probleme und können diese beseitigen.

Kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung

Der Relaunch ist geschafft. Die neue Seite ist online. Erste positive Ergebnisse werden sichtbar.
Der Erfolg im Web liegt jedoch in der koninuierlichen Weiterentwicklung und Optimierung einer Seite. Behalten Sie den Nutzen für Ihre User auch weiterhin im Auge und arbeiten Sie fortlaufend an der Verbesserung Ihres Webangebots. Nur so sichern Sie die Zufriedenheit Ihrer Nutzer auch langfristig. Und zufriedene Nutzer, sind Nutzer die wiederkehren und vor allem auch konvertieren!


 

0900 393920